Der St. Mang Brunnen:

Geschaffen 1905 von Georg Wrba, zeigt u. a. Skulpturen des St. Magnus als Kreuzheiligen, und Gestalten, die wohl die Heiden versinnbildlichen sollen.Brunnenfigur

Brunnenfigur

An der Unterseite des Daches befinden sich 4 Wappen: das Reichswappen und die Wappen von Bayern, Augsburg und Kempten.

Wappen

St. Mang PlatzSankt Mang Platz

Die St. Mang Kirche:

Am St. Mangplatz wird der frühmittelalterliche Kern Kemptens vermutet. Hier stand eine der frühesten Zellen des Christentums im Allgäu, verbunden mit dem St. Galler Mönch Magnus, an den der Name der Kirche erinnert. 

An ihrer Stelle stand zunächst ein frühromanischer Bau, dessen Reste man am unteren Teil des 66 Meter hohen Turmes noch sehen kann. Die heutige Kirche wurde 1426 – 28 errichtet und 1527 evangelisch. Sehenswert ist der von dem Memminger Vogt holzgeschnitzte Altar, der eine Kopie von verschiedenen Altären von Tilman Riemenschneider ist 
Bis 1537 befand sich hier die Michaeliskapelle - etwa in der Mitte des Platzes - und bis 1857 der Friedhof der Reichsstadt der dann an den Fuß der Burghalde verlegt wurde

.Sankt Mang Kirche